Mein Flug mit der JU-52 am 05. Mai 2006

Fliegen ohne Computer, Servomotoren und Hydraulikpumpen. Hier spüren die Piloten noch die Kräfte der Natur. Drei gestandene Lufthansa-Piloten machten im Cockpit Dienst. Zwei am Steurhorn und der Dritte betätigte das Trimmrad und die Landeklappen. Das Wetter spielte mit und in Hamburg begann der Hafengeburtstag. Eine Stunde vom Feinsten lag vor uns. Die Elbe hoch bis Brunsbüttel und wieder zurück über den Hafen, die Innnenstadt und dann hatte die Erde uns wieder. Es ist ein beeindruckendes Erlebnis und ich kann es nur jeden empfehlen einmal mit der Tante JU-52 einen Rundflug zu machen.

Etwas neumodisches hatten wir doch am Bord, einen GPS-Navigator, obwohl mit Karten nach Sicht geflogen wurde.

Technische Daten

Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung

Freunde der Lufthansa Ju 52 e.V.

"Only Ju" Homage an eine Dame

click to enlarge click to enlarge click to enlarge
click to enlarge click to enlarge click to enlarge
click to enlarge click to enlarge click to enlarge
click to enlarge click to enlarge click to enlarge
click to enlarge click to enlarge click to enlarge
click to enlarge click to enlarge click to enlarge
 
© 2008 Fly-Groeni all rights reserved. The names and adresses are for private use only! Style: Helmut Groening